Samstag, 18. Mai 2013

Das Elend mit den Duschen, Anreisetag in Rom und Colosseum

Nachdem das Wetter offenbar gestern für unseren Abreisetag hielt, hatten wir heute zumindest keinen Regen mehr. Nach dem Frühstück habe ich die Kinder bespasst und Nadia hat unser Gepäck geZIPt. Gegen 11:00 Uhr gab es Mittag, einen rührseligen Abschied und dann auf nach Rom. 
Geilo - kostenloser Parkplatz genau vor der Hütte
Der Junge  hat sich auf der Fahrt beharrlich geweigert zu schlafen, was ihn dann am Nachmittag ziemlich nervig hat werden lassen. In Rom wurde ich wegen meiner italienischen Fahrweise dann von römischen Autofahrern zwei Mal mit den ortsüblichen Gesten beleidigt und ein Mal sogar ausgebremst. Glücklicherweise haben wir unsere für eine Woche gemietete Wohnung unweit von Colosseum dann trotzdem gefunden und riesenglücklicherweise war sogar ein kostenloser drei Stunden mit Parkscheibe Parkplatz unmittelbar davor frei. Klar, dass ich da jetzt sieben Tage nicht mehr weg fahre. :) Geparkt getan haben wir dann auf den Schlüsselübergabeheini gewartet und bekamen dann die Wohnung übergeben. Bad, Küche + drei separate Räume zum Schlafen, direkt am historischen Zentrum, unweit von vielen Restaurants und einer kleinen Kaufhalle und mit Aufzug, quasi wie früher Wohnen mit Wagnergassenflair, ein Traum.

Bei der Gelegenheit möchte ich noch erwähnen, dass bisher nur eine unserer Duschen den Namen verdient hat, es scheint immer ein Problem zu sein. Ob der schnelle Wechsel zwischen eiskalt und kochend heiss, ein defekter Duschschlauch oder ein defektes Duschgelenk oder ein defekter Duschhalter oder ein undichter Duschvorhang/ undichtes Duschbecken oder eine viel zu kurze Dusche ohne Duschvorhang oder nur lauwarmes Wasser oder wie hier eine Dusche, die ein wenig schimmelig ist und ebenfalls keinen Duschvorhang hat. Alles auf unserer Reise schon passiert. Die einzige ordentliche Dusche war die in Venedig, was aber daran lag das das Apartmenthaus erst ein Jahr alt war. Übrigens ist uns auch in den Jahren zuvor so gut wie nie eine ordentliche Dusche begegnet...

Nach kurzer Pause ging's dann ins Colosseum, dank vorreservierter Tickets und Führung vorbei an ca. 500m Schlange. Der Junge  musste wegen Todmüdigkeit die ganze Zeit im Kinderwagen bugsiert werden. Das Mädchen war in der Trage. Man weiss ja aus der Phönix Dokuschleife eigentlich schon alles über das Bauwerk und es ist tatsächlich auch in 3D sehr imposant. Schade finde ich, dass man nicht so recht zwischen Originalbau und späteren Restaurierungen unterscheiden kann. Dennoch sehr beeindruckend. Als Tagesabschluss ging's in eine zufällig gefundene Osteria essen und Wein trinken.
Kinder sind im Bett und wir sind froh da zu sein. :) 

schnelle Reiseplanung bis 0:30  und Ticketkauf für die kommenden 5 Tage Rom

geziptes Hab und Gut
ich lass nochmal Rar drüberlaufen damit alles rein passt

Beschäftigung der Kinder

Nadia beim Warten

Colosseum

Colosseum

Colosseum

Colosseum

Colosseum

Colosseum

Colosseum

Colosseum

Colosseum

ein Triumphbogen

ebenda

ruhig gestellter Der Junge  mit Schlafbäckchen

Colosseum

Colosseum + Nadia

Colosseum + Christian

Colosseum + Eheleute Grötsch

der Bogen

Colosseum + Nadia

Colosseum

Colosseum

Colosseum

Colosseum im Urzustand
Bist Du in Italien, dann musst Du auch Deine Wäsche wie ein Italiener aufhängen, hammer gemacht, lustig
verdientes Abendessen in Rom
verdientes Abendessen in Rom





Kommentare:

Stephan G hat gesagt…

Hallo ihr 4,

da für euch Eis mittlerweile zu einer festen Tagesmahlzeit gereift zu seien scheint, möchten wir Romexperten :-) euch die Eisdiele "Old Bridge", die direkt an den Mauern des Vatikans (Viale dei Bastioni di Michelangelo 5, empfohlen auch von lonly planet unter Eisgenuss auf S. 179) situiert ist, ans Herz legen.

Wir wünschen euch weiterhin viele tolle Erlebnisse und grüssen aus Jena, wo heute erstmals so etwas wie Sommer war. K&S&L

Christian Grötsch hat gesagt…

Danke für den Tipp :)