Mittwoch, 20. Februar 2013

Wir müssen verrückt sein

Wenn wir von unserem Vorhaben erzählen, runzeln fast alle Leute mit der Stirn gucken uns an als wären wir vom anderen Stern und bemitleiden uns. "Na ihr seid ja mutig!" ist die diplomatische Formel, die die meisten benutzen und vermutlich denken " die haben sie nicht alle!". Warum eigentlich?
Wir fahren nach und durch Italien, drei Monate lang. Soweit so gut. Wir haben zwei ziemlich kleine Kinder dabei, das ist die Herausforderung. Der Junge  (3,5) und Das Mädchen (7 Monate) kommen natürlich mit und  machen die Sache zu einem Abenteuer. Meine Antwort auf das Stirnrunzeln lautet meist "Was soll schon passieren außer das wir kaum schlafen? Und das ist zuhause auch schon so.". Auf die Art machen wir uns Mut und erbauen uns an den schönen Orten, die wir uns für unsere Reise ausgesucht haben.
Erst hatten wir die Idee, mit einem Wohnwagen durch Bella Italia zu kreuzen. Aber die Vorstellung, dass wir immer alle in einem kleinen Raum schlafen (oder nicht schlafen) sollen, fanden wir dann nicht so doll und außerdem wollten wir gern entweder Frühstück oder Abendessen serviert bekommen und hinterher nicht abwaschen müssen.
Also ist unsere Variante Ferienwohnung mit kulinarischem Anschluss in Form eines Bauernhofes, Weinguts oder etwas Ähnlichem. Und es liegt an mir, die Route und die Unterkünfte zu finden, zu recherchieren und zu buchen. Und selbstverständlich werde ich an ALLEM Schuld sein, was dann nicht klappt oder hässlich ist.

Wir werden Euch jedenfalls erst an der Planung und Vorbereitung (HILFE!!) und später an der Reise selbst teilhaben lassen, in Form dieses Blogs. Und wer von Euch Zeit und Lust hat, besucht uns einfach an einem der schönen Orte.

Kommentare:

Tobias Mueller hat gesagt…

Ich freu mich auf Eure Berichte - ein spontaner Besuch ist durchaus nicht ganz unwahrscheinlich!

Julia Kunert hat gesagt…

Ja ihr seid verrückt. Aber wunderbar verrückt. Im Grunde wünschen wir uns das doch auch Alle. Mal mehrere Wochen richtig raus aus dem Gewohnten...

Thomas Roth hat gesagt…

Hallo Nadja und Christian - bin stark beeindruckt und gespannt was ihr erlebt!